Frauenbereich

Es ist eine Tatsache, dass viele Frauen unter männlicher Gewalt leiden, sie werden geschlagen, missbraucht, vergewaltigt und erleiden Demütigungen.
Jede fünfte Frau in Österreich wird zumindest einmal im Laufe ihres Lebens Opfer von häuslicher Gewalt, jedoch die meisten Misshandlungen werden nicht einmal bekannt.
Frauen und Kinder leben oft in Wohnungen, wo ungleiche Macht- und Besitzverhältnisse zwischen den Partnern herrschen. Sie werden gezielt zu Opfern gemacht. Viele Männer reagieren Frauen und Kindern gegenüber gewalttätig und definieren die Beziehung zu ihnen über Herrschaft und Macht.
Während des Trennungsprozesses steigt die Bedrohung für Frauen und deren Kinder enorm an. Durch den Verlust von Besitz und Intimität reagieren Männer vermehrt mit Gewalttätigkeit.
Im Frauenhaus können Frauen und Kinder vorerst zur Ruhe kommen, neue Kraft aufbauen und mit ihren Betreuerinnen an neuen Lebensperspektiven arbeiten.

Keine Frau muss mehr in einer Gewaltbeziehung bleiben – es gibt Auswege aus der Gewalt!